Ziele von modal

In der global vernetzten Wissensgesellschaft entwickelt sich Data Literacy zur einer Kernkompetenz für alle Bereiche gesellschaftlichen Handelns. Die Hochschule Mannheim stellt sich der Verantwortung, Studierende aller Fachrichtungen auf die Transformationen des Arbeitsmarktes und komplexer werdende gesellschaftliche Herausforderungen im digitalen Zeitalter vorzubereiten. Im Mittelpunkt steht die Befähigung junger Akademiker*innen, den technologischen und gesellschaftlichen Wandel selbst aktiv mitzugestalten. Das Mannheimer Modell Data Literacy Education (modal) verfolgt das Ziel, die Entwicklung von Datenkompetenzen für Studierende aller Fächer zu fördern sowie eine bedarfsgerechte Vertiefung zu ermöglichen.

Aufbau von modal

Abgestimmt auf die verschiedenen Phasen im Verlauf grundständiger Studiengänge sind drei Maßnahmen vorgesehen. Sie können in jeder Phase Ihres Studiums bei modal einsteigen oder von Studienbeginn an unimodal1 bis trimodal3 konsekutiv durchlaufen. Für die erfolgreiche Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat.

unimodal1 zum Studienstart:
Digitales Studium Generale

  • Zeitlicher Rahmen: 1. Semester
  • Ringvorlesung mit Praxisübungen
  • Digitale Kernkompetenzen entwickeln und anwenden

unimodal1 fördert die Entwicklung digitaler Kernkompetenzen für Studienanfänger*innen aller Fächer. Hierzu gehören fundamentale Methoden und Werkzeuge der Datenerhebung, -verwaltung und -auswertung, der Interpretation, Visualisierung und Präsentation von Daten sowie der wissenschaftlichen, rechtlichen und ethischen Grundlagen der Verwendung von Daten.

bimodal2 im Grundstudium:
Interdisziplinäres Datenprojekt

  • Zeitlicher Rahmen: 2. bis 4. Fachsemester
  • Selbstorganisiertes und praxisorientiertes Projekt
  • Erweiterte Datenkompetenzen im interdisziplinären Team aufbauen

Bei bimodal2 arbeiten Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen gemeinsam an einer praxisnahen Aufgabenstellung in enger Verzahnung mit dem Lehr- und Lernprojekt kompass´´. Sie arbeiten an innovativen Projekten und entwickeln mit Unterstützung von Tutor*innen, Praxispartner*innen und Datenexpert*innen fortgeschrittene Datenkompetenzen.

trimodal3 im Hauptstudium:
Datenbasiertes Forschungsprojekt

  • Zeitlicher Rahmen: 4. bis 7. Fachsemester
  • Konzeptuelle Datenkompetenzen und computational thinking

trimodal3 ermöglicht Studierenden im Hauptstudium, in Kooperation mit Praxispartner*innen und basierend auf realen Daten authentische Problemstellungen zu bearbeiten. In den Projekten werden Daten explorativ analysiert. Es kommt hierbei nicht nur auf eine technische Expertise an. Es geht vor allem darum, die Daten kritisch und ergebnisoffen zu untersuchen. Dabei trainieren Sie anwendungsnah methodische und konzeptuelle Datenkompetenzen.

multimodaln Begleitangebot:
Vernetzung und Forschung

  • Transfer und Dialog
  • Beratung und Coaching
  • Evaluation und Begleitforschung

multimodaln als Begleitsäule umfasst den Austausch mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie die Vernetzung von Lehrenden, die sich mit Data Literacy beschäftigen. Die Erkenntnisse aus Austausch und Evaluation fließen in das lernende System des modal-Programms ein.