Data Literacy Education Netzwerktreffen an der Hochschule Mannheim verschoben (Anfang Juni)

Am 26. & 27. März 2020 war an der Hochschule Mannheim das zweite interne Arbeitstreffen des Data Literacy Education Netzwerks geplant. Aus Vorsorgegründen wird das physische Treffen auf Anfang Juni verschoben. Derzeit wird an einem virtuellen Ersatzprogramm gearbeitet.

Das Data Literacy Education Netzwerks umfasst bundesweit 24 Universitäten und Hochschulen – darunter die Hochschule Mannheim mit dem vom Stifterverband und der Heinz Nixdorf Stiftung geförderten Mannheimer Modell Data Literacy Education (modal). Die Netzwerk-Hochschulen profitieren vom fachlichen Austausch, Peer-to-Peer-Formaten sowie kollegialer Beratung und unterstützen sich so bei der Umsetzung ihrer Data Literacy Programme.

Die etwa 50 Hochschulvertreter*innen finden sich in Fachkreisen zusammen, in denen Fragestellungen zu Data Literacy Dimensionen wie Organisationsentwicklung, bundesweiter Vernetzung sowie Qualifizierung und Anforderungen an Lehrende diskutiert werden.

Vorträge von Dr. Mine Çetinkaya-Rundel (University of Edinburgh, Data Science in a Box), Prof. Dr. Sachar Paulus (Hochschule Mannheim), Ralph Müller-Eiselt (Bertelsmann Stiftung) sowie Prof. Dr. Christina Claß (EAH Jena) runden das Programm mit wertvollen Impulsen ab.

Die teilnehmenden Hochschulen erwarten einen intensiven Austausch und spannende Impulse für ihre jeweiligen Data Literacy Projekte.

 


« zurück