Teilnehmer*innenrekord bei kompass △ modal: 70 Studierende in die interdisziplinäre Projektarbeit gestartet

So viele Teilnehmer*innen wie noch nie: Am 02.10.2019 starteten gut 70 Studierende aus allen neun Fakultäten in die interdisziplinäre Projektarbeit im Winter 2019/20.

Gut 70 Studierende strömten in den Karl-Völker-Saal der Hochschule Mannheim zum kompass modal Kick-off, um interessante Leute aus unterschiedlichen Fachbereichen kennenzulernen und angeregt über das Thema "klima:freundlich – Hochschule Mannheim" zu diskutieren.

Das war der Startpunkt für die interdisziplinären Teams: Ideenfindung, Konzeptentwicklung und Umsetzung innovativer und kreativer Entwürfe, beispielsweise für Reduktion von Energieverbrauch, Optimierung von Transportwegen oder Maßnahmen zur Förderung klimaverträglichen Verhaltens. In elf Wochen ein überzeugendes Projekt auf die Beine zu stellen, geht nur im Team! Und diese Erfahrung machen die Studierenden bei kompass//.

Bei der interdisziplinären Projektarbeit spielt der planvolle Umgang mit Daten eine zentrale Rolle. Die Teams analysieren vorliegende Datensätze zu verschiedenen Themenfeldern in Mannheim, um Stärken der Stadt und der Hochschule zu entdecken und mögliche Probleme zu identifizieren. Eigene Umfragen und Interviews mit potenziellen Nutzer*innen schärfen den Blick für die Situation. Gemeinsam mit den Stakeholdern an der Hochschule und in der Stadt entwickeln die Teams datengestützt nachhaltige Lösungsansätze. Dabei üben sie grundlegende Datenerhebung, -analyse und -visualisierungskompetenzen ein - Fähigkeiten, die in einer digitalisierten Welt von elementarer Bedeutung sind.  


« zurück